Torsten Haß

Frå Wikipedia – det frie oppslagsverket
Hopp til navigering Hopp til søk

Torsten Haß (fødd 21. november 1970) er ein tysk bibliotekar, journalist og forfattarar, også kjend under pseudonymet Kim Godal.[1]

Liv[endre | endre wikiteksten]

Haß er fødd i Neumünster. Etter endt Gymnasium (vidaregåande skule) studerte han ved Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen i Stuttgart (i dag Hochschule der Medien). Frå 1997 til 2014 var Haß sjefsbibliotekar ved Høgskulebiblioteket i Kehl, frå 2002 til 2015 kritikar i Internetzeitung der FH Kehl, i verwaltungmodern.de og i DGM-Mitteilungen (Deutsche Gesellschaft für Meeresforschung). Torsten Haß har jobba freelans i avisa Kehler Zeitung, Offenburger Tageblatt og baden-online.de. Han vart sjefsbibliotekar ved Høgskulebiblioteket i Ludwigshafen i 2015.[1][2]

Verk[endre | endre wikiteksten]

Sakprosa[endre | endre wikiteksten]

  • Bibliotheken für Dummies (2019), med Detlev Schneider-Suderland
  • Arbeitgebermarke Bibliothek mit k(l)einem Budget : eine Einführung mit Übungen (2021)
  • Vahīṅ dekhiye : Festschrift für Hellmut Vogeler (1996); với tư cách là một biên tập viên
  • Das Ende der Gemütlichkeit : Entwurf eines Fundraising-Konzepts für kleinere und mittlere Wissenschaftliche Bibliotheken (2021)
  • Dieses Buch ist für die Tonne : Einführung in den klassischen Zynismus (Kynismus) (2020); med Maximilian Spannbrucker
  • Wohnriester und Erbbau : ein aktuelles Fallbeispiel (2021)

Skjønnlitteratur[endre | endre wikiteksten]

Romanar og noveller[endre | endre wikiteksten]

  • Das Kartenhaus : ein Betrugs-Roman (2002[3])
  • Der König des Schreckens : ein Vatikan-Krimi (2013[3])
  • Männchensache : Rechtsfälle zur Vorbereitung im Geschlechterkampf – Roman (2009[3])
  • Morddeich : und andere Kurzprosa (2021)
  • Die Schwarze Zeit : ein Mittelalter-Roman (2006[3])
  • Die Schwarze Zeit II : Aphrodites Puppen – Roman (2007[3])
  • Die Schwarze Zeit III : Metathronos – Roman (2008[3])
  • Die Schwarze Zeit IV : Agonie – Roman (2009[3])
  • Die Schwarze Zeit V : Staub – Roman (2010[3])
  • Die Schwarze Zeit VI : Terra re-mota – Roman (2011[3])
  • Totenmelodie : ein Kurpfalz-Krimi (2017[3])
  • Totenquintett : ein Kurpfalz-Krimi (2018[3])
  • Totentraum : ein Kurpfalz-Krimi (2019[3])

Skodespel[endre | endre wikiteksten]

  • En Nuit : Dramolett (2021)
  • Omega oder Das Hochzeitsmahl : Drama (2020[3])
  • Die Staatsschuld – In a State of Bonds : Drama (2003[3])

Dikt[endre | endre wikiteksten]

  • Das Christkind taumelt betrunken im Wald, der Weihnachtsmann torkelt nicht minder : Winter- und Weihnachts-Gedichte (2020)
  • Es wiehert der Gaul, es graset das Pferd. Es machte auch nichts, wär’s mal umgekehrt : Liebes-Gedichte und andere (2020)

Kjelder[endre | endre wikiteksten]

  1. 1,0 1,1 «Deutsche Nationalbibliothek». Katalog der Deutschen Nationalbibliothek, Ergebnis der Suche nach: idn=1145989268. Deutsche Nationalbibliothek. Henta 9. november 2021. 
  2. Haß, Torsten (2021). Der Verlust der Magie. Spatz. s. 77. ISBN 9798518064591. 
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 Godal, Kim (2021). Morddeich. Spatz. s. 133–134 isbn=9798746727725. 

Bakgrunnsstoff[endre | endre wikiteksten]