Werner Bätzing

Frå Wikipedia – det frie oppslagsverket
Gå til: navigering, søk

Werner Bätzing (fødd 24. juni 1949) er kulturgeograf og professor ved Universität Erlangen. Den heilheitlege og tverrvitskapelege forskinga hans på Alpene har vore banebrytande i det at han kombinerer kunnskap frå ulike fagområde (samfunnsgeografi, geomorfologi, økologi, biogeografi, økonomi, kulturhistorie m.m.) og frå ulike språkkretsar, som tidlegare hadde levd nokså isolerte akademiske liv.[treng kjelde]

Verk[endre | endre wikiteksten]

  • Welche Zukunft für strukturschwache nicht-touristische Alpentäler? Eine geographische Mikroanalyse des Neraissa-Tals in den Cottischen Alpen, Provinz Cuneo, Piemont, Italien Geographisches Institut der Universität Bern 1990; ISBN 3-906290-60-3
  • Das Alpenkonventionsthema‚ Bevölkerung und Kultur – eine Analyse seiner aktuellen Situation auf dem Hintergrund des alpenweiten Strukturwandels von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Berlin 2002; Kurzfassung: Die aktuellen Veränderungen von Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft und Bevölkerung in den Alpen, Berlin 2002 (Webdokument, pdf 4,7 MB)
  • Die Alpen - Geschichte und Zukunft einer europäischen Kulturlandschaft. 1. TB-Ausgabe: C.H.Beck, München 1984, 3. Auflage: 2003, ISBN 3-406-50185-0
  • Grande Traversata delle Alpi Teil 2: Der Süden. Rotpunktverlag, Zürich 2003 ISBN 3-85869-257-3
  • Grande Traversata delle Alpi Teil 1: Der Norden. Rotpunktverlag, Zürich 2005, ISBN 3-85869-256-5
  • Bildatlas Alpen - eine Kulturlandschaft im Portrait. Primus Verlag, Darmstadt 2005, ISBN 3-89678-527-3
  • Evelyn Hanzig-Bätzing, Werner Bätzing: Entgrenzte Welten. Die Verdrängung des Menschen durch Globalisierung von Fortschritt und Freiheit. Rotpunktverlag, Zürich 2005, ISBN 3-85869-295-6
  • m/Michael Kleider: Die Seealpen. Rotpunktverlag, Zürich 2006, ISBN 3-85869-317-0
  • Die Alpen 1980 - 1990. Eine Auswahlbibliographie. In: W. Bätzing/P.Messerli (Hrsg.): Die Alpen im Europa der neunziger Jahre. Bern 1991, S. 292-315 (= Geographica Bernensia P 22)