Henrik Herse

Frå Wikipedia – det frie oppslagsverket
Hopp til navigering Hopp til søk
Henrik Herse
Fødd 12. oktober 1895
Dessau
Død

16. mars 1953
Malente

Yrke forfattar, skribent

Henrik Herse, eigentleg Friedrich Hahn (fødd 12. oktober 1895 i Dessau (Anhalt), død 16. mars 1953 i Malente) var ein tysk bonde, arbeidar, dramaturg og forfattar. I tillegg var han SS-Obersturmführer im Hauptamt og Obersturmführer i Waffen-SS.

Liv og virke[endre | endre wikiteksten]

Dei fleste av bøkene han skreiv vart gitt ut på Nordland Verlag, forlaget til SS; Somme bøker vart sette om til nederlandsk og norsk. Kjent er bøkene Die Schlacht der weißen Schiffe som vart distribuert til Hitlerjugend og Reiter für Deutsch-Südwest, som fram til i dag er kjent for Namibia-Interesserte. Den første boka kom i 1942 i norsk omsetting under tittelen Drømmen om de hvite skipeneBlix forlag.

Etter krigen vart skriftene Schambok, Die Schlacht der weißen Schiffe, Reiter für Deutsch-Südwest, Madrid og Wahr dich, Garde, der Bauer kommt sett på Liste der auszusondernden Literatur i den sovjetiske okkupasjonssona.[1][2]

Nokre bøker kom ut som faksimileutgåver på 1990-talet på Husumer Kultur-Verlag.

Arkivet etter han er i Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek.[3]

Bøker[endre | endre wikiteksten]

Nordland-titlar i 1940
  • Das Fähnlein Rauk - Roman einer Familie. Vieweg-Verlag, Braunschweig 1935
  • Schambok. Südafrikanische Erzählung. Vieweg-Verlag, Braunschweig 1936
  • Reiter für Deutsch-Südwest! Schauspiel in 3 Akten. Drei Masken Verlag, Berlin 1939
    • Volk am Oranje: Eine afrikanische Tragödie in 3 Akten. Verlag Die Wende, Berlin-Wilmersdorf 1939 (Neufassung von EA Reiter für Deutsch-Südwest)
    • Reiter für Deutsch-Südwest. Nordland-Verlag, Berlin 1941 (Roman)
  • Wahr dich, Garde, der Bauer kommt!. Nordland-Verlag, Berlin 1939 (Erzählung)
  • Die Schlacht der weißen Schiffe - nach alten Mären. Nordland Verlag G.m.b.H. Berlin 1939 auch 1943 gedruckt bei H.Hännisen Kirjapaino Oy, Helsinki - Hansische Ballade. Balladen aus dem Thingspiel. Deutsche Hausbücherei, Hamburg 1938; Kulturhof-Genossenschaft, Kiel 1938; Nordland-Verlag, Berlin 1942
  • Wir zwei, wir gehören zusammen! Geschichten um Tod und Liebe. A. Strauch Verlag, Leipzig 1939
  • Die Hexe von Hemmingstedt. Schauspiel in 5 Akten. Drei Masken Verlag, Berlin 1939
  • Madrid - Eine Erzählung aus den Tagen des spanischen Freiheitskampfes. (Jugend-Bücherei) Aufwärts-Verlag, Berlin 1940
  • Es ruft der einsam Fliegende. Deutscher Volksverlag, München 1940
  • Zur Raa fuhr auf ein roter Schild. Nordland-Verlag, Berlin 1940 (Roman)
  • Fünf Wiegen und noch eine. Nordland-Verlag, Berlin 1942
  • Des Reiches Brücke - Bilder aus dem Leben einer deutschen Stadt (Magdeburg). Nordland-Verlag, Berlin 1942
  • Engelmar und Friederun. Nordland-Verlag, Berlin 1943

Litteratur[endre | endre wikiteksten]

  • Der Dichter Henrik Herse. Vieweg-Verlag, Braunschweig 1937 (Broschüre)
  • Ernst Klee: „Henrik Herse“. Eintrag Ernst Klee: Das Kulturlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945. S. Fischer, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-10-039326-5.
  • Lawrence D. Stokes: Der Eutiner Dichterkreis und der Nationalsozialismus 1936–1945: Eine Dokumentation. Neumünster: Wachholtz, 2001. (Quellen und Forschungen zur Geschichte Schleswig-Holsteins; Bd. 111.) ISBN 3-529-02211-X

Referansar[endre | endre wikiteksten]

  1. http://www.polunbi.de/bibliothek/1946-nslit-h.html
  2. http://www.polunbi.de/bibliothek/1948-nslit-h.html
  3. Nachlässe und Handschriftensammlungen der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek

Bakgrunnsstoff[endre | endre wikiteksten]